card_1
  • Gründungsjahr 2010
  • Mitarbeiterzahl 6
  • Kaffee/Tag 2
  • Postleitzahl 90449
  • Papier/Woche 200
  • Benzinverbrauch 10.000
  • eingehende Mails/Tag 80
  • Geschlafene Stunden / Nacht 5,8
card_17
  • Gründungsjahr 2005
  • Mitarbeiterzahl 1,5
  • Kaffee/Tag 2
  • Postleitzahl 91054
  • Papier/Woche 100
  • Benzinverbrauch 1.575
  • eingehende Mails/Tag 48,5
  • Kilo Gehirnschmalz / Jahr 25
card_33
  • Gründungsjahr 2005
  • Mitarbeiterzahl 3
  • Kaffee/Tag 2
  • Postleitzahl 90542
  • Papier/Woche 192
  • Benzinverbrauch 250
  • eingehende Mails/Tag 100
  • Neue Wortschöpfungen / Tag 2
card_32
  • Gründungsjahr 1957
  • Mitarbeiterzahl 1.100
  • Kaffee/Tag 5
  • Postleitzahl 74653
  • Papier/Woche 132.128
  • Benzinverbrauch 1.000.000
  • eingehende Mails/Tag 24
  • Angefragte Berner-Kalender p.a. 60.000
card_16
  • Gründungsjahr 2007
  • Mitarbeiterzahl 4
  • Kaffee/Tag 8
  • Postleitzahl 90478
  • Papier/Woche 998
  • Benzinverbrauch 4.860
  • eingehende Mails/Tag 56
  • Gewonnene Pitches / Jahr 48

Supertrumpf spielen

Verhandeln ist kein Bazar!

Kleinere und mittlere Unternehmen haben oft keinen eigenen
„gelernten“ Einkäufer. Stattdessen kümmern sich die Geschäftsleitung, der Vertrieb oder das Sekretariat um den Einkauf.

Hier ein paar Tipps – und gleichzeitig ein kleiner Blick in unsere Schatzkiste:

  • Verhandeln ist keine Schande
  • Entwickle gute Lieferanten zu sehr guten Lieferanten
  • Bleibe fair, verlässlich und authentisch
  • Schaffe Transparenz
  • Verhandeln = Gemeinsam mit dem Lieferanten
    kostengünstige Lösungen erarbeiten.


Denken Sie daran: 1 € Einsparung = 1 € (Mehr-)Gewinn.